Buchen Sie jetzt über Seven.One Audio eine Host Read Ad, gesprochen von Steven Gätjen

Wenden Sie sich hier mit Ihrer konkreten Anfrage mit Angabe Ihres Namens und Ihrer Brand direkt an unseren Ansprechpartner

Ich bin am besten, wenn’s mir schlecht geht – Nicole Jäger

Shownotes

IM KINO ODER AUF DER COUCH sind Horrorfilme Nicole Jägers größtes „Guilty Pleasure“. Bei Filmen wie „The Cabin in the Woods“ kann sie einfach richtig gut abschalten, bei „Sinister“ hat sie sich zuletzt so richtig gegruselt, und für die Fantasy-Filmfestspiele in Hamburg besitzt sie eine Dauerkarte. In „To Be or Not to Be“ steckt ihrer Meinung nach die witzigste Filmszene der Welt. Vor allem: die Komödie hat ihr auch einen neuen Blick auf die Quentin-Tarantino-Filme verliehen. Im Bereich „Serien“ kann Nicole sich bei „Ted Lasso“ und „Fleabag“ totlachen. Überhaupt findet sie Phoebe Waller-Bridge ganz wunderbar. Die Comedienne, Coachin, Podcasterin und Autorin muss man aber grundsätzlich eher ins Kino zerren. Lieber liegt sie zusammen mit ihrer Katze Piepsmaus auf der Couch - aber die heißt doch eigentlich Prinzessin?!

IM ECHTEN LEBEN spricht Nicole gerne Themen an, die andere nicht hören wollen. Ganz nach dem Motto: Wenn ich weiß, wovon ich spreche, ist es keine Grenzüberschreitung. Somit geht sie auch offen mit ihren Erfahrungen aus einer gewalttätigen Beziehung um sowie ihrem unglaublichen Abnehmerfolg von 170 kg. Dabei hat ihr besonders eines geholfen: Selbstwertgefühl. Wie das Bühnenleben trotz ihrer Soziophobie, die eine große Liebe ist, welcher knallharte Spruch sie überhaupt dorthin gebracht hat und was der Filmtitel ihres Lebens ist, könnt ihr in der neuen Folge „Kino oder Couch“ erfahren.

Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte!

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.